Homo Shopping

Shopping als Sucht-Lebensmittelpunkt des Frauen-Universums und der Mann als geselliger Co-Abhängiger

Shopping macht depressiv

Shopping macht depressiv? Mit einem „Kater“ danach? Kann Shopping burnouten und partnerschaftsstressen?

Sie alle kennen diese oder ähnliche quälende lebenssinnstiftende Fragen aus dem Alltag (insbesondere Frauen):
>> Gibt es ein lebenswertes Leben nach dem Shopping?
>> Gab es ein intelligentes Leben vor dem Shopping?
>> Gibt es noch ein schönes Leben nach dem Sommerschlussverkauf?
>> Gibt es ein akzeptables Leben vor dem Winterschlussverkauf?
…..Oder überhaupt sowas wie Leben?
>> Ist Wiedergeburt ohne Kundencard rabattlos okay?

Professionelles Shopping-Training für Männer mit leichten Motivationsproblemen

and-i-luna-1048739_960_720

Dr. Sladjana Vortorkovova, Dipl. Shopping-Trainerin FH: „Variable Kommunikations-Instrumente, Kooperation und sensible Motivation sind alles! Panzerfaust noch im VAN für Stress-Skalierung. Ist innovativer wie Argumente!“

Den richtigen Kauf-Rhythmus zu finden, ist für Männer nicht immer so einfach. Sympathische Akademikerinnen trainieren in Köln fachmännisch und einfühlsam im Wald per Outdoor-Training Männer, die beim Shoppen mit ihren Frauen im Einkaufszentrum noch Motivationsprobleme haben und dort tendenziell versagen (Training naturgerecht mit Tansfair- Jute- und Papiertüten). Foto links vom beliebten Mai-Tüten-Marathonlauf 2015 im Frankenforst, Disziplin „20-Kilogramm-Tüten-plus-Handtasche“ (Ziel-Zeit bis 4 Stunden Pflicht). Leider musste danach ein Mann nach Einverständniserklärung eingeschläfert werden; das Konzept wird demnächst aber noch verfeinert und perfektioniert. Im Shopping-Simulator in SM-Shopping-Trainings-Studios können Ehefrauen ihre Männer durch einfühlsame Elektro-Schocks dabei unterstützen, den idealen Weg bei der Begleitung dieser beliebten Freizeitbeschäftigung für sich individuell für die Partnerschaft zu finden.

 

 

Manche Männer leiden unter der schwerwiegenden Erkrankung Impo-Shopping

Manche Männer leiden oft ahnungslos und jahrelang unbehandelt unter der relativ unbekannten Krankheit Impo-Shopping, die sich immer mehr in Europa verbreitet und die Partnerschaft eminent belasten kann. Die Hintergründe und Ursachen sind noch weitgehend unerforscht.

man-405478_960_720Klassischen Symptome: Die von der Krankheit betroffenen Männer sind unfähig, Lust beim Einkauf gemeinsam mit ihrer Partnerin zu empfinden und zu erleben, die unter der Sensibilitätsstörung schließlich verbittern kann und seelisch unbefriedigt bleibt, was in Einzelfällen in den tragischen Suizid führt. Das muss jedoch nicht sein. Diese Krankheit ist heilbar und es gibt ein breites Spektrum an modernen Therapie-Ansätzen für den Herrn. So versucht man beispielsweise mit einer Hormontherapie dem Mann durch die Verabreichung weiblicher Hormone in minimalinvasiven Mengen zu seiner ursprünglichen femininen Kauffreude des einfachen X-Chromosoms zurück zu verführen – womit man die gestörte Kaufsexualität bis zu 210 Prozent steigern kann.

person-1052700_960_720Nebenwirkungen der Therapie sind überschaubar. Brustwachstum kann zwar dazu führen, dass Männer stundenlang vor dem Spiegel ihre Brüste befassen und sich dabei – sagen wir einmal – belustigen und bespassen bis zum bitteren Ende. Der positive Nebeneffekt ist jedoch, dass auch die Beinmuskulatur dabei gestärkt wird, die beim Konsum immer noch eine stundenlang tragende Rolle spielt (Ausnahme: Online-Shopping, hierbei dominiert ein ergotherapeutischer Fingertrainings-Ansatz). Grundsätzlich wird die Kaufpotenz des Mannes spielerisch weiterentwickelt.

surgeon-1049535_960_720

Operative Kastration kann auch gerade bei älteren Männern ein probates Mittel sein, den Kranken näher an die Emotionalienwelt seiner femininen Ehefrau konsequent heranzuführen. Mann sollte die psychologische Seite der Krankheit nicht unterschätzen. Impo-Shopping kann inbesondere zu starken Minderwertigkeitskomplexen und Isolations-Süchten beim Mann führen sowie zu einem gesteigerten Aggressionsverhalten des Weibchens, was die Beziehung sehr belasten kann. Scheidungen sind als Konsequenz leider keine Seltenheit. In Einzelfällen wurde bei Männern sogar als Folgeerkrankung des Impo-Shoppings eine verstärkte Hornhausbildung an den Händen beobachtet, resultierend aus exszessiven Heimwerkeranfällen. Weitere psychotherapeutische Ansätze, neuere Labor-Experimente mit Männern und medizinische Forschungsarbeiten an Mäusen zu dem Thema werden hier demnächst veröffentlicht und aus der Praxis dargestellt.

hat-1106942_1280

Inzwischen gibt es für Männer, die Ehefrauen oder Kinder als Shoppingholiker haben, Shopping-Crash-Kurse und Shopping-Akademien, um mit der globalen Thematik fachkundiger umzugehen. Hier einige Kursinhalte für Shopping-Profis, vermittelt auch durch einfühlsame, kompetente Diplom-Shopping-Psychologen:

  • Esoterik, Erotik und Shopping: Ähnlichkeiten und Unterschiede
  • Unterschiede + Ähnlichkeiten zwischen AMEN + SALE als universal-zeitlose Botschaften
  • Gibt es außerirdisches intelligentes SALE im Universum?
  • Bett ist out: Erfolgreiche Fortpflanzung im Shopping-Zeitalter leicht gemacht (Umzugskabine Spezial)
  • Ist Gott/Jesus als Typus mehr Schnäppchen- oder Premium-Shopper, Kaufhaus- oder Online-Shopper? Empfehlung für Payback-Karten: Im Diesseits oder Jenseits Bonus abschöpfen?
  • Rolltreppen in Theorie und Praxis – inklusive Historie und Philosophie der Rolltreppe
  • Körperliche Fitness mit Plastik-Tüten-Hantel-Training praxisbezogen (US-Marines erprobt)
  • Körperliche Fitness mit Papier-Tüten-Marathon-Waldtraining praxisbezogen (US-Marines erprobt)
  • Mossad-erprobte Ellbogen-Checks am hektischen Schlussverkaufswühltisch (Israel-tested)
  • Frauen-Psychologie beim Shopping mit Tipps, Tricks und Kniffen für männliche Dummies
  • Im Kindergarten durch gelungenes Kleidungs-Shopping die Persönlichkeit adäquat weiterentwickeln
  • Shopping an Eltern erfolgreich outsourcen I (für Kinder alleinerziehender Eltern / häufig ausverkauft)
  • Shopping an Eltern erfolgreich outsourcen II (für Kinder mit Elternpaar / zumeist frei)
  • Shopping an Eltern erfolgreich outsourcen III (für Kinder in Patchwork-Familien / häufig ausverkauft)
  • Erstes Baby-Wort optimieren im Wandel der Zeit (für Tupper-Party): „Cola“ statt „Mama“
  • Shopping-Simulator bereitet auf den harten Kauf-Alltag vor (inkl. Waden-Training)
  • Partnertausch im Shopping-Swinger-Club (Vor- und Nachteile)
  • Optimale Ernährung inkl. Shoppingdoping für 8-Stunden-Leistungs-Shopper bzw. sog. Over-Shopping
    (best practise: Koffein-Tabletten vs. Anabolika & Koks)

Passende Shopping-Gebete für Sonntage (außer verkaufsoffene Sonntage!)

bag-156781_1280Wir alle kennen das Sonntagsgebet „Vater unser“ der guten alten Christen-Religion, die per Updates vom Aussterben bedroht ist. Diese ist ersetzt worden durch die Konsum-Religion und ihr sympathisch-betörendes hypnotisierendes Credo:

„Vater SALE unser im himmlischen Kaufhaus, geheiligt werden Deine Einkaufszentren, Deine Plastiktüten kommen, Deine Rolltreppen geschehen, wie zum Parkdeck, so auch ins Basement. Unser tägliches Mitternachts-Shopping gib uns heute. Und vergib uns unsere Kreditkarten, wie auch wir vergeben unseren shoppingsüchtigen Partnerinnen. Und führe sie hübsch in Versuchung, statt sie zu erlösen vom wichtigen Konsum. Denn dein ist der Sommerschlussverkauf, der Winterschlussverkauf und die Kasse und der der Rabatt, in Ewigkeit, SALE!“

Shopping-Glaubensbekenntnis

person-371015_1280

SALE statt AMEN

„Wir glauben an den einen großen Waren-Katalog und die allmächtige Shopping-Center-Gesellschaft, die alles für uns erschaffen hat, Erdgeschoss und oberstes Obergeschoss, die sichtbaren Kaufhaus-Schnäppchen ebenso wie die unsichtbaren Online-Shops – uns glücklich machend. Und wir glauben an den einen Winter- und Sommerschlussverkauf im Jahr, den die Shopping-Center-Gesellschaft für uns erschaffen hat. Für uns Konsumenten und zu unserem Heil ist die Ware vom unbezahlbaren Mond-Preis zu uns per Rabatt herunter gekommen. Die Artikel sind als Schnäppchen so für uns auch ohne Kredit ganz bezahlbar geworden, auch für die schwächsten Konsumenten unter uns, per Rolltreppe erreichbare Ware geworden. Denn der reguläre Preis wurde von uns gekreuzigt mit Prozentabschlägen, hat gelitten und ist begraben und beerdigt worden. Ist niemals wieder so hoch, sondern niedrig auferstanden nach den neuen Preisschildern und aufgefahren zur Kasse und dann Buchhaltung. Wir bekennen uns zum Kleinkredit, zur Vergebung der Schulden nach Abzahlung. Wir erwarten das Recycling der Waren und das Leben in der kommenden Saison. SALE!“

„Im Namen des Rabatts, des Schnäppchens und der heiligen, stählernen Rolltreppe, SALE!“

banner-1248181_1920„Lamm Gottes, Du nimmst hinweg die Schnäppchen der Welt, erbarme Dich unserer Kreditkarten! Lamm Gottes, Du nimmst hinweg die Schnäppchen der Welt, nimm an unseren Rabatt. Du sitzt zur Rechten der Rolltreppe, erbarme Dich auch unserer Umtäusche, so wahr uns die Kunden-Kreditbank beim Null-Prozent-Kauf helfe.“

Lebensweisheiten, bitte merken – wichtig!

ballet-545291_1280

Der fliegende Holländer muss nicht immer ein Käse sein, früher war es mal ein Wagner.

In Hollywood und im Schlussverkauf gibt es immer ein Happy End. Jede Garantieverlängerung ist eine wertvolle Bereicherung für jedes Leben. Ein Umtausch kommt selten allein. Wagner ist so düster wie der alte Tante-Emma-Laden um die Ecke! Ein No-Name-Produkt hat mich immer nur gejuckt! Ein Sonntag ohne verkaufsoffener Sonntag, ist kein echter Sonntag. Und der „fliegende Holländer“ muss nicht immer ein Käse aus der Theke sein, früher war es mal ein Stück von Wagner (keine Käserei!). Heil Sale & Shopping!

Abendland-Shopping als Leitkultur und der vergleichsweise gottlose ISLAM bzw. IS

hat-1106942_1280Göttliches Shopping ist eine der wichtigsten Errungenschaften der Freiheit und westlichen Abendland-Zivilisation, die man gegen diese gottlosen islamistischen Terroristen verteidigen muss, indem man zur Not Millionen Kunden- und Payback-Karten und Bonus-Hefte über die IS abwirft und abregnen lässt, um diesen unzeitgemäßen Geist konsequent zu demoralisieren! Bis zur absoluten Aufgabe! Rabatt-Bomben mit Mehrfach-Bonus-Köpfen dürfen dabei auch kein Tabu mehr sein! Und wer zu viel betet und keine Zeit mehr dabei findet, großflächig Bäume im brasilianischen Urwald für wichtige Möbel zu fällen und ähnlich WERTVOLLES zu verrichten, ist doch wirklich auf dem Irrweg, oder? Heil Sale&Shopping! Werte, die wahrlich verbinden und den Planeten glücklich machen. Zentrum der neuen Welt, in der Materie sich vermehrt als Sinn eines jeden Werktages – im Schwerpunkt einer neuen Konsum-Religion, der sich das intelligente Leben mit globaler Liebe zeitintensiv verschrieben hat. Heil Sale&Shopping! Die Abkürzung „IS“ ist dagegen auch schon für „InternationalesShopping“ per Namens-Patent reserviert, damit ist jedwede zukünftige Möglichkeit der Schaffung eines IS (IslamischenStaates) grundsätzlich aus formal-juristischen Copyright-Gründen nicht realisierbar bzw. realistisch. Ggf. ist das juristisch auszufechten.

Mit jedem Einkauf erschaffen wir die eigene Welt, die wir verantworten und die uns morgen (be)trifft

holzfigur-980784_1920

Die Steine, die wir anderen in den Weg legen, sie werden uns eines Tages selber (be)treffen

Und bitte daran denken, dass wir mit jedem Einkauf die Welt erschaffen, in der wir leben und über die wir uns vielleicht aus eigener Betroffenheit nächste Woche beklagen. Beispiel: Wer immer nur bei Unternehmen mit zweifelhaften ethischen Mustern egoistisch zum Eigenvorteil einkauft (Amazon billigst mit Sozial-Dumping etc.), sollte sich darauf gefasst machen, dass auch in seiner kleinen Welt und bei seinem Arbeitgeber nächstes Jahr vielleicht das Weihnachtsgeld gestrichen wird oder die Stelle angeblich günstiger outgesourct wird etc., denn alles im Universum ist miteinander verwoben und verknüpft in unserer globalisierten Welt, da ist niemand in Sicherheit. Wir sollten daher unsere Einkäufe ethisch überdenken und steuern, weil wir damit die Welt (be)schaffen, in der wir leben, atmen und sind, sie bestimmen den Rahmen unserer Gesellschaft, auch wenn wir uns dessen nicht im hektischen Alltag bewusst sind.

person-802488_960_720

Manchmal wird der Mensch nicht artgerecht gehalten und leidet in seinen Arbeitsstallungen vor sich hin

Wir existieren in einer abgehalfterten holen Werte-Gesellschaft, in der der Name des einen beherrschenden Gottes zu häufig den Namen Tabellenkalkulation Excel trägt, der alles auch im Zwischenmenschlichen massiv bestimmt. Wenn diese Eindimensionalität die wilden fantasievollen 68er noch bei vollem Bewusstsein und Manneskraft erleben täten, unsere Straßen wären im wilden Krieg des Widerstandes gegen diese windschnittigen JA-SAGER und Haargelträger, die den bescheidenen Charakter von oberflächlichen Funktionalautomaten haben, die sich mit fremden edlen Markennamen um sich herum häufig feige beschmücken, weil ihnen ein verantwortungsvolles eigenes Ego nämlich fehlt, sonst hätten sie dergleichen nicht nötig. Wir haben also die Macht, uns unsere Welt durch Einkäufe zu erschaffen, wenngleich uns häufig dazu die Orientierung fehlt (es fehlt beispielsweise eine Ethik-Börse, die den ethischen Aktienkurswert von Unternehmen bestimmt sowie es fehlt eine parallele „ethische Währung“ als Korrektiv der monetären Währung. Dergleichen Erläuterungen im Detail würden hier in einigen Sätzen zu weit führen. Fazit, wir brauchen eine ethische Werte-Revolution in der Finanz- und Wirtschaftswelt und mehr Ethik-Labels).

:) :) :) :) Haha, war nur Spaß. Wir müssen einfach so erfolgreich weitermachen wie bisher, dann werden wir eines Tages im Paradies leben – und zwar bereits vor dem Sterben! In der Mall. Es kann auch übrigens überhaupt kein Paradies im Jenseits geben. Denn wie sollte EIN Paradies beschaffen sein? Für moderne Frauen wäre es voller 24-Stunden-Shopping-Schuhgeschäfte&Co., für Männer dagegen gäbe es überhaupt kein Shopping (pauschal abgesagt) , maximal nur Technik- und Heimwerker-Märkte :-).

Shopping-Prognosen: Beruf Selbstmordattentäter wird bald Auslaufmodell – Arbeitslosigkeit mit Umschulung Konsequenz 

box-915058_960_720

Nachfrage nach Sprengstoff sinkt

Realistische Prognose bzw. Ziel: Wenn wir das Bruttosozialprodukt weiterhin konsequent steigern, wird ein Sterben nicht mehr notwendig sein, um in das Paradies zu gelangen, wir haben dann in diesem Leben ALLES ALL INCLUSIVE Paradies (integriert). Das überflüssige Sterben für den Weg zum Paradies könnte dann vielleicht übersprungen werden – auch für konservative Selbstmordattentäter. Sodann könnte das Hobby des islamistisch-radikalen Selbstmordattentäters fix zum Auslaufmodell werden, da das Paradies bereits vor Ort im First-Life fußläufig erreichbar wäre. Der traditionelle Handwerks-Beruf des Selbstmordattentäters wäre vom Aussterben bedroht, solche Männer wären dann plötzlich arbeitslos und würden den Arbeitsmarkt zusätzlich belasten, was für die Region verheerend sein könnte. Das sind aber vielleicht gesellschaftlich Risiken, die toleriert werden könnten? Durch Umschulungen könnte man die neuen Problem-Gefahren intelligent kompensieren. Solche potentiellen Selbstmörder wären ideal für das in die Jahre gekommene Material der Bundeswehr. Diese risikofreudigen Männer wären exzellent als Berufssoldaten geeignet. Erfahrungen können eingebracht werden. Beispielsweise als Pilot bei den Kamikaze-Flügen mit den modernsten Tornado-Flugzeugen der Luftwaffe aus dem Jahr 1981.

Gesundheitshinweis zum sog. Over-Shopping (Depression & Impuls-Shopping):

http://www.everydayhealth.com/depression/how-i-stopped-compulsive-shopping.aspx

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *